Jetzt noch schnell bewerben und schon im September studieren!

Wer noch einen Studienplatz sucht, kann sich hier noch schnell bewerben! Unterstützung gibt es per WhatsApp unter 0157 59172120 von 8:00-17:00 Uhr.

Die koreanische Küche

Die koreanische Küche ist in Deutschland nicht allzusehr bekannt und als Europäer muss man sich meistens an den oft scharfen Geschmack gewöhnen. Wie in den meisten asiatischen Ländern gehört Reis zu den Hauptnahrungsmitteln. Auch Kimchi, ein scharf zubereiteter Chinakohl ist üblich für die koreanische Küche. Des Weiteren isst man Fisch, Meeresfrüchte, Fleisch und Gemüse. Zu jedem Gericht gibt es in Restaurants oft kleine kostenlose Vorspeisen. Zum Essen wird in der Regel Gerstentee getrunken.

Koreaner grillen gerne am Tisch. In vielen Restaurants steht mittig auf dem Tisch eine große Pfanne oder sogar ein kleiner Steinkohlegrill auf dem das Essen frisch zubereitet wird. Es geht also nicht immer nur darum, den Hunger zu stillen, sondern gemütlich zusammenzusitzen, zuzubereiten und zu genießen.

Aber es gibt noch viele andere klassische Gerichte. Hier eine kleine Auswahl:

  • „Bibimbap“ - Reis in einer heißen Schale mit Gemüse, einer roten Sauce und einem Ei
  • „Bulgogi“ - marinierte Rindfleischstreifen, die in einer Pfanne gegart werden
  • „Sundubu chige“– eine scharfe Suppe, die aus weichem Tofu gekocht ist und Meeresfrüchte und Kimchi enthält
  • „Bulgogi“– mariniertes Schweinefleisch, dass auf einem Holzkohlegrill zubereitet wird