Jetzt noch schnell bewerben und schon im September studieren!

Wer noch einen Studienplatz sucht, kann sich hier noch schnell bewerben! Unterstützung gibt es per WhatsApp unter 0157 59172120 von 8:00-17:00 Uhr.

Geld- und Währungsfragen Korea

Die Landeswährung in Südkorea heißt Won (KRW).

Nun stellt sich die Frage, wie man finanziell „flüssig“ bleibt und immer an sein Geld kommt, vor allem wenn man auf eine Inlandsreise geht. Dazu kommt, dass viele Banken hohe Gebühren für die Nutzung der EC- oder Kreditkarte nehmen. Auch kann es passieren, das eine Karte nicht anerkannt wird.

Daher empfiehlt es sich über verschiedene Lösungen nachzudenken.

Hier unser Vorschlag:

Bargeld mitnehmen
Es ist gut, wenn man vorab in Deutschland ein wenig Bargeld in Won umtauscht. Jedoch muss beachtet werden, dass die Gebühren die hier genommen werden im Vergleich zu Korea recht hoch sind. Günstiger ist es, wenn man Euros mitnimmt und diese dann am Ankunftflughafen oder einer Bank in Korea umtauscht.

EC- plus Kreditkarte
Es empfiehlt sich eine EC- und Kreditkarte mitzunehmen. Da die Gebühren für diese jedoch oftmals recht hoch sind, sollte man in Erwägung ziehen, bei der Citibank ein Studentenkonto zu eröffnen, denn diese gibt es in Deutschland und Korea. In Korea selber kann man dann an den Citibank Automaten mit seiner Karte kostenlos Geld abheben.

Traveller Schecks
Sicher ist sicher, also auch ein paar Traveller Schecks einpacken. Diese sollte man vorzugsweise bei der Hausbank in Dollar beantragen, um eventuellen Unannehmlichkeiten aus dem Weg zu gehen. Die Traveller Schecks können in Korea in allen großen Banken und oft auch in den Hotels eingetauscht werden.

Konto in Korea eröffnen

Eine weitere Möglichkeit ist, ein kostenloses Koreanisches Girokonto zu eröffnen. Hierzu wird eine „Alien Registration Card“ (Ausländermeldebescheinigung) benötigt. Wo du diese bekommst und was du dafür benötigst findest du hier.

Gerade wenn man nicht nach Seoul geht, empfiehlt sich ein Mix aus den drei oben genannten Zahlungswegen.